Hier sind die Flugmodelle

 

Blade CP


Erazor 450


 

Mit dem Erazor habe ich viel gelernt. Da es aber hier im Norden oft etwas windiger ist, fliege ich jedoch fast nur noch mit dem Hurricane. Der Erazor kam fast nur noch im Winter in der Halle zum Einsatz und so wurde der 450 mittlerweile mit allem Drum und Dran an den nächsten Anfänger weitergegeben.

 

 

 

Hurricane 425 von Gaui

 

 

Hurricane 425


 

Da sich der Regler im Sommer zu sehr erwärmte, wurde unter den Regler ein Zusatzkühlkörper verbaut.

 

Zusatzkühlkörper

 

Die erwünschte Kühlung trat ein und die Flugzeiten konnten wieder ausgedehnt werden.

Die auf den Bildern sichtbare Antenne ist nun Vergangenheit.

Die alte 35MHz Anlage wurde durch eine 2,4 GHz Anlage ersetzt. Der Verbaute Futaba G190 Kreisel wird noch einem

Heading Lock Kreisel weichen.

Als Flugakkus kommen 3300mAh Lipo`s von Diamond zum Einsatz. Ein Winkel zum stabilisieren des oberen Akkus musste installiert werden. Der Schwerpunkt blieb fast unverändert.

Mit dieser Bestückung sind bis zu 12 Minuten Flugzeit im flotten Rundflug drin. Wird geturnt sind 8 Minuten machbar.

 

 

 

 

Henseleit Three Dee NT

 

Neuzugang Pfingsten 2012.......ich konnte nicht wiederstehen!

 

 

 

Henseleit Three Dee NT


 Sieht aus wie eben aufgebaut ist aber doch schon 10 Jahre alt. Leider spielte mir gleich am ersten Flugtag der Empfängerakku einen Streich. Beim Zusammen-bruch der Spannung kippte der Heli kurz zur Seite und berührte mit den Blättern den Boden. Glück im Unglück war das nur ein Servogetriebe beschädigt wurde. So wurde einer neuer Akku eingebaut. Der nächste Flugtag verlief auch nicht besser.

Der eben noch gut funktionierende Vergaser lief nun schwergänging und blockierte teilweise. Fliegen war wieder nicht möglich. Ein neuer Dichtungssatz für den Lötterle Vergaser schaffte Abhilfe. Nun, am Ende des Juni, ging es weiter.

Langsam gewöhne ich mich an den Sound und das Flugverhalten.

Juli...endlich gutes Wetter und die Eingewöhnungsphase ist vorbei. Geschwindigkeit und Flugleistung sind genial, so das ich ständig am grinsen bin.

8 Liter sind jetzt durch und die nächsten 10 stehen bereit.....Urlaub du darfst kommen. Mal sehen ob ich jemanden überreden kann einige Bilder des Heli`s im

Flug zu machen.....bis dahin......

Pünktlich zur "Winterpause" hat sich, angekündigt durch lautes metallisches klingeln, leider das Hauptlager verabschiedet.

 

Hauptlager OS MAX 91 SX HGL

Der Motor ist schnell zerlegt und die Ersatzlager sind schon auf dem Weg.

 

 

Calmato von Kyosho

War der Trainer auf dem ich Fläche fliegen lernte. Wie bei vielen Schulungs-

fliegern waren auch hier diverse Spuren vergangener Missgeschicke und harter Landungen zu sehen. Nach einem Motorabsteller beim Start und anschliessender "harter Landung" war es denn auch wieder an der Zeit das gute Stück zu sanieren.

Die vorher Bilder spare ich mir...hier einige während der Sanierung. Da ich den Flieger Lackieren will, wurde der Rumpf und die Fläche nach deren Instand-setzung mit Balsa neu beplankt.

 

Instandsetzung Calmato


 

 

Kranich von Multiplex

Noch bevor ich ein paar Bilder schießen konnte....leider in DEN Busch auf unserem Platz geflogen.....so ein Mist. Rumpf beschädigt aber noch reparabel,

eine Fläche zerstört die andere beschädigt plus defektem Querruderservo.

Nun ist der Rumpf um seine Einbauten erleichtert und ein Paar Flächen die noch vorhanden waren, werden nun an den Rumpf angepasst und dann mit Störklappen und Servos komplementiert......und dann mach ich erst einmal Bilder

Nebeneffekt der ganzen Sache ist das die Spannweite nun von 2,8m auf 3,2m

steigt.......

 

Graupner Thermik Sport

Da der Kranich gerade pausiert, habe ich den Segler endlich Flugklar gemacht.

 

ASW 17 von Carrera

Hier schon mal einige Bilder während der Überholung und der Aufrüstung mit

Querrudern.

 

Das neue Höhenruder entsteht


Da dieser Flieger mittels Schlepper seinem Element übergeben werden soll gibt es hier erstmal Querruder.

 

Die Querruder


Und da wir jetzt Querruder haben wurde schon mal die Flügelpfeilung halbiert.

Morgen sollen der Empfänger und die Servos für die Fläche kommen. Dann wird nochmal Maß genommen und den Kabelkanal müssen wir auch noch Bohren.....

 

Zwei Tage später......

 

So Empfänger und Flächenservos sind wie geplant angekommen und auch schon verbaut. Die Servos für Seite, Höhe und die Störklappen kamen auf ein neues

Deck, so sieht sieht man die ganzen Kabel nicht. Das Servo für die Schlepp-

kupplung verschwand auch gleich darunter.

 

 

Das Servo Deck


 

 

 

 

 

Fertig zum bebügeln

 

 und dann endlich fliegen........

 

 

 

 

 

 

 

29805

     Hier könnt Ihr mich erreichen

 

         frank.reich@t-online.de